Live von KaraFun

Tipp des Monats: Ausdrucken und Verändern des Katalogs

Unsere 33,000 Songs werden regelmäßig aktualisiert und alle neuen Titel werden automatisch allen unseren Apps bei jedem Öffnen der App hinzugefügt. Die neuesten Zugänge und eine vollständige Liste stehen im Format PDF oder CSV zur Verfügung und können in nur wenigen Klicks hier ausgedruckt werden.

Weiter lesen…

Tip of the Month: dual screen

We often receive the following question: “How can I allow singers to see only the song lyrics while still controlling the application?”

The answer is simple: dual display! This feature allows you to open a second screen that displays only the text, leaving you to continue to control, add songs to the queue, change key or tempo, etc. on any KaraFun application.

Weiter lesen…

Kitchen Karaoke: Gönnen Sie Ihren Ohren und Ihrem Gaumen was!

Erste inoffizielle Karaoke-Tischregel: nicht mit offenem Mund singen, schon alleine aus Respekt vor dem Publikum in der ersten Reihe. Und wenn wir Ihnen sagen, dass, um gut zu singen, alles in Butter sein und Sie Ihren Senf dazugeben sollten und auf gar keinen Fall zu süßliche Melodien sein dürfen, darf das natürlich unter keinen Umständen zu wörtlich genommen werden!

Wenn Sie diese erste Vorsichtsmaßnahme befolgt haben, gibt es durchaus auch die Möglichkeit zwei Freuden miteinander zu verbinden: Singen und Essen, vor allem in einem Rahmen einer Karaoke-Party mit Gästen, zum Beispiel, und wenn Sie genauso viel für Ihren Magen wie auch für Ihren Ohren tun möchten. Hier kommen einige Tipps für einen gelungenen Abend mit Songs, die uns das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen!

Weiter lesen…

Wenn Musik auf Film trifft

Wenn Musik auf Film trifft entsteht einfach eine Traumkombination! Viele Musiker haben das verstanden und sind zu Hollywood übergelaufen. Einige als Sänger, Schauspieler, Regisseure und manche selbst als Produzenten. Hier kommen einige für Sie aufgelistet.

Weiter lesen…

Ich singe falsch, ja und?

Sie sind sich Ihrer Sache ganz sicher und sagen vor versammelter Mannschaft: „Wisst ihr was? Ich werde Karaoke singen!“. Voller Stolz erwarten Sie zumindest Applaus, wenn nicht sogar ein paar Freudentränen, Blumengirlanden, die eifrig herbei geschleppt werden, ohnmächtig zusammenbrechende Freunde und T-Shirts mit Ihrem Konterfei. Aber als einzige Reaktion ernten Sie beunruhigte Blicke und ersticktes Kichern. “Kannst du denn überhaupt singen?“, „Du willst wirklich vor allen auf eine Bühne steigen?“, „Musst Du da nicht alle Lieder kennen?“ oder auch: “Vorsicht, das ist ganz schön anstrengend, da musst du dich aber aufwärmen…“. Als hätten Sie gerade Ihre Freunde und Familie davon informiert, dass Sie im olympischen Ski-Team einsteigen wollen, trotz Ihrer kaputten Knie oder Sie am Ironman auf Hawaii teilnehmen möchten, weil Sie gerade neue Laufschuhe bestellt haben …

Weiter lesen…