Filme und Musik

15/02/2019

2019 fängt gut an und wir freuen uns den Fokus auf zwei große Kunstrichtungen zu legen: Filme und Musik! Die Verbindung zwischen Leinwand und Melodien betrifft dieses Jahr alle Genres: Musicals, Biographien, Animationsfilme und mehr.Wir freuen uns schon sie alle singen zu können!

In den späten Achtziger- und Neunzigerjahre schlug das Herz der Kinogänger im gleichen Rhythmus wie Leonardo DiCaprio und Kate Winslet in Titanic, Patrick Swayze und Jennifer Gray in Dirty Dancing, Kevin Costner und Whitney Houston in Bodyguard oder Timon und Pumbaa in Der König der Löwen. Die Soundtracks dieser Filme waren Riesenerfolge, so sehr, dass Bodyguard mit dem legendären Album The Dark Side of the Moon von Pink Floydum den fünften Platz auf der Hitliste der „bestverkauften Alben aller Zeiten“ konkurrierten!

Das neue Goldene Zeitalter

Nach den späten Neunzigerjahren kam eine Zeit der Krise für die Musikindustrie und gleichzeitig wurde das Ende der Musicalfilme eingeleitet, die so viele Soundtrack-Erfolge produziert hatten. Erst 2014 kam etwas auf, das man „das neue Goldene Zeitalter“ nennen konnte, da das Publikum erneut Liebe zu Filmmusik empfand. Das Phänomen erhielt einen vorläufigen Höhepunkt 2016 mit La La Land, einem Film, der sowohl Kritik, als auch Publikum begeisterte.

Nur zwei Jahre später 2018 beanspruchte Musik ihren Platz in der Filmlandschaft und wir sind derzeit Zeugen von dem Wiedererscheinen von Klassikern wie Mary Poppins’ Rückkehr, nominiert für vier Golden Globes und drei Oscars, insbesondere für den Song "The Place Where Lost Things Go", oder Mamma Mia! Here We Go Again, in dem das Repertoire von ABBA der eigentliche Star war und das einen Cher-Soundtrack und Coveralbum hervorgebracht hat. Außerdem gab es da auch Bohemian Rhapsody, die Geschichte des charismatischen Bandleader von Queen, Freddie Mercury, der von Rami Malek verkörpert wurde und der als ein heißer Oscarfavorit gehandelt wird.

Wenn der Künstler selbst nicht im Mittelpunkt der Geschichte steht, kann er sich dennoch selbst inszenieren, wie es der Fall ist mit Lady Gaga, die einen großen Coup landet mit ihrer ersten Hauptrolle, die ihr vielleicht auch einen Oscar einbringen wird mit A Star is Born.

Ein weiteres Erfolgsrezept für einen gelungenen Soundtrack: Das Musical. Dieses Mal sind es die Schauspieler, die hier ihre Stimme hören lassen, mit erstaunlicher Meisterschaft, wie es zum Beispiel der Fall war mit Hugh Jackman oder Zac Efron in The Greatest Showman, dessen Soundtrack den vierten Platz der Verkaufscharts 2018 in den USA einnimmt.

Ein bewegtes Jahr!

Während all diese Filme sich auf eine Flut von Preisen 2019 vorbereiten, geht das Phänomen weiter mit vielen Anwärtern dieses Jahr. Die Besonderheit ist, dass dieses Mal die berühmten Animationsfilme im Mittelpunkt stehen, mit weiteren Folgen der Riesen Toy Story (und der Rückkehr des Hauskomponisten Randy Newman) und Der Eiskönigin 2.

Aber auch die Verfilmungen von realen Filmen der Disney-Klassiker: der vielversprechende Dumbo als Version Tim Burton mit Danny Elfman (Chicago, 50 shades of grey) als Dirigent, Der König der Löwen mit dem Prinz der Filmmusik Hans Zimmer, Aladdin mit dem Duo der Liedtexteschreiber von La La Land und The Greatest Showman Pasek und Paul, oder auch die fünfte Folge von Shrek, die auch dieses Mal mit einem Soundtrack von Qualität mit u. a. Smash Mouth, Eels oder auch Weezer. Und zu guter Letzt kommt Wicked, der den Weg der Musicals in der anderen Richtung nimmt: dieses Mal ist es die Broadway-Show, die vom Zauberer von Oz inspiriert wurde und 2003 gestartet wurde, die hier dem Film als Vorlage gedient hat und die wahrscheinlich 2019 herauskommt.


Weiter lesen...

Tipp des Monats: Wie aktualisiere ich mein Abo?

Sie haben sich den Karaoke-Virus eingefangen?...

Karaoke - schon immer in Mode?

Auf der Spitze des Erfolgs ist Karaoke eine der...

Seien Sie der Erste, der dies kommentiert
Loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abzugeben.